Volkshilfe Steiermark
News
zurück

Dritte Fachtagung der Volkshilfe Kinderbetreuung

20.06.2018

Knapp 70 LeiterInnen aus Volkshilfe Kinderbetreuungseinrichtungen und rund 150 Volkshilfe Tagesmütter trafen sich am 4. und 5. Juni 2018 im Rahmen zweier Fachtagungen im Grazer Hotel Novapark und zeigten eindrucksvoll, wie das Leitbild der Volkshilfe Kinderbetreuung seit einem Jahr mit Leben erfüllt wird.

Im Mai 2017 präsentierten die beiden GeschäftsführerInnen der Volkshilfe Steiermark, Brigitte Schafarik und Franz Ferner, erstmals das neue Leitbild der Volkshilfe Kinderbetreuung „Jedem Kind alle Chancen“ und gaben damit auch den Startschuss für eine mehrjährige interne Projekt- und Qualifizierungsinitiative für alle MitarbeiterInnen in Kinderbetreuungseinrichtungen und Tagesmütter/-väter.

Auch heuer stand das Leitbild der Volkshilfe Kinderbetreuung und die Umsetzung im Betreuungsalltag im Mittelpunkt der Veranstaltung. 

Barbara Tschofenig, Leiterin der Fachstelle Kinderbetreuung: „Im letzten Jahr hat sich unglaublich viel getan, die KollegInnen haben sich intensiv mit den Konzepten, die unser Leitbild ausmachen, beschäftigt und einiges an den Rahmenbedingungen in ihren Einrichtungen verändert. Viele haben den Lehrgang „Neue Autorität“ bereits abgeschlossen oder sind gerade dabei, diesen zu absolvieren.“

Auch die Leiterin der Sozialzentren, Genoveva Kocher-Schruf ist begeistert und dankbar, dass „sich unsere MitarbeiterInnen mit dem Leitbild so gut identifizieren können“. Uns ist bewusst, dass Veränderungen ihre Zeit benötigen. Aber wir sind begeistert, mit wieviel Engagement und Kreativität die pädagogischen Prinzipien, für die wir in der Volkshilfe Kinderbetreuung stehen, im Betreuungsalltag bereits umgesetzt werden. Ein großes Dankeschön an alle KollegInnen für Ihren Einsatz!“

Während sich die Teilnehmerinnen der Fachtagung für Tagesmütter in Form eines World Cafés zu Strategien für eine positive Beziehung zu ihren „kids“ austauschten, holten sich die TeilnehmerInnen der LeiterInnen-Fachtagung in fünf verschiedenen Workshops wertvolle Inputs zu spezifischen Fachthemen.

Ein Danke ergeht hier an die ReferentInnen Christina Gimplinger, Lea Mittischek, Doris Lepolt, Katrin Wiltschnig, Martina Haubenhofer und Barbara Schwarz-Platzer, die in praxisnahen Vorträgen zahlreiche Tipps zu aktuellen Fragen parat hatten.